Home

Systemisches Training & Coaching

Nehmen Sie Kontakt auf

Rufen Sie uns an: +49 (0) 6033-974 21 91 eMail an uns

28.05.2014

Offenes Seminar: Verhandlungstraining für Juristen, 2 Tage

Verhandlungen im Auftrag Dritter professionell zu führen, ist eine Schlüsselqualifikation des Wirtschaftsjuristen.

Ob Anwalt einer Großkanzlei oder Legal Cousel: Seine Fähigkeit, die Interessen seiner Auftraggeber argumentativ zu vertreten, dabei strategiegeleitet zu handeln und durch Gelassenheit zu überzeugen, ist entscheidend.

Jede Verhandlung ist anders und  wenig kontrollierbar im Sinne der mathematischen Spieltheorie. Daher besteht die Kunst des erfolgreichen Verhandelns in der Anwendung der richtigen Heuristiken (Faustregeln) unter Erhalt der Flexibilität für unterschiedliche Szenarien. Bewährte Strategien, Taktiken und methodische Kniffe erfolgreicher Verhandler(innen) werden in diesem Seminar dargestellt.

Seminar: Verhandlungstraining für Juristen, 2 Tage (22./23. November 2018)

Verhandlungstraining für Juristen, 2 Tage

Seminarzeiten 22./23. November 2018
1. Tag: 11:00 - 18:00 Uhr
2. Tag: 09:00 - 16:00 Uhr
Teilnehmeranzahl max. 9 Teilnehmer
Preis zzgl. MwSt. 1250,-
Seminarort Hoch-Weisel

Zur Buchung

Methoden Vortrag, Diskussion, Übung
Trainer Dipl.-Psych. Martin Heß
Zielgruppe Juristen und Manager
Inklusive Dokumentation, Unterlagen
Seminarziele

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer optimieren ihren Verhandlungsstil und ihr taktisches Repertoire für typische Verhandlungssituationen. Sie erhöhen ihr Verhandlungsgeschick, werden flexibler und durchschauen Strategien und Taktiken der Gegenseite noch besser.

Hintergrund

In diesem Seminar geht es um die Schulung der juristischen Streitbarkeit durch spezielle Verhandlungsrhetorik, Schlagfertigkeit, Dialektik und Moderationstechniken. Es geht damit gleichzeitig um die Erhöhung der Qualität von kundenorientiert geführten Mandantengesprächen, um Effektivität und Zeitersparnis und um die Fähigkeit, auch diejenigen zu beeinflussen, als deren Unterhändler man auftritt.


Es werden die theoretischen Grundlagen wirksamer Kommunikation in Verhandlungen (auf Basis aktueller neurobiologischer Forschung und Verhandlungsforschung) vermittelt und die praktische Anwendung rhetorischer Fertigkeiten anhand von Praxisfällen trainiert.

Juristen unterscheiden sich von anderen Berufsständen. Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung stehen daher Überlegungen und Übungen zu Kommunikationssituationen, die für den juristischen Verhandlungsalltag typisch sind. Die Veranstaltung ist ebenfalls interessant für Manager, die gemeinsam mit Juristen oder in juristischen Kontexten verhandeln.

Fragen zum Seminar
  • Wie bleibt man souverän, wenn die Gegenseite nur blockiert?
  • Wie geht man mit unfairem Verhalten der Gegenseite um?
  • Wie erzielt man ein optimales Ergebnis beim Vergleichsabschluß?
  • Was tun, wenn das Ggü. gar keine Strategie oder Taktik hat?
  • Wie wirkt sich Körpersprache, Tonfall usw. aus?
  • Was sind die besten Eröffnungszüge?
  • Was ist typisch für Juristen?
  • Wie kann man die typischen Juristen-Fehler vermeiden?
  • Gibt es mehr als die Harvard-Strategie?
  • Wenn man nur 5 Min. zur Vorbereitung hat ... ?
  • Was tun, wenn man etwas nicht weiß - überspielen?
  • Wie bereitet man sich optimal vor?
  • Wie viel soll man preisgeben?
  • Verhandeln aus dem Stehgreif: Gibt es Faustregeln?
  • Wie macht man das 1. Angebot?
  • Was tun, wenn der Mandant keine Verantwortung übernimmt?
  • Was tun, wenn die Verhandlung fest gefahren ist?
  • Wie geht man mit Überheblichkeit und Ausbrüchen um?
  • Wie zeiht man sich elegant zurück?
  • Gibt es kulturelle und Gender-Unterschiede bei Juristen?
  • Was tun, wenn gute Argumente nicht akzeptiert werden?
Seminarinhalte
  • Verhandeln als Kooperation und Kampf
  • Win-win-Strategien und ihre Grenzen
  • Fragetechniken u. die Kunst des Zuhörens
  • Entscheidungsmotive durchschauen
  • Die Rolle der Emotionen
  • Interpretationsmöglichkeiten von Körpersprache
  • Vorschläge und Argumente wirksam formulieren
  • Umgang mit Einwänden
  • Umgang mit den eigenen Mandanten
  • Überzeugen der eigenen Auftraggeber
  • Rollenverteilungen und Rollenkonflikte in juristischen Verhandlungen
  • Vertragsverhandlungen
  • Verhandeln mit Nicht-Juristen
  • Vorbereitung von Verhandlungen
  • Den persönlichen Verhandlungsstil optimieren
  • Verhandeln aus der schwächeren Position
  • Durchspielen authentischer Fälle

Zur Buchung

Über Martin Heß

Martin Heß (Dipl.-Psych.), verheiratet, 2 Töchter, Kommunikations- und Verhandlungsexperte, verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Industrie sowie im Training und Coaching von Anwälten internationaler Großkanzleien und Rechtsabteilungen deutscher Konzerne. Sein Fachgebiet umfasst sowohl die Verhandlungsrhetorik und -dialektik, als auch die Anwendung von Spiel- und Systemtheorie, sowie neurobiologischer Erkenntnisse bei der Vorbereitung und Durchführung von Verhandlungen. Martin Heß ist außerdem ein gefragter Redner, Moderator und Coach.

Seine jüngste Veröffentlichung im juristischen Kontext:
Praxishandbuch Legal Operations Management, R.P. Falta & C. Dueblin (Hrsg.), S. 433 – 455, Aufsatz „Verhandlungstechnik und –führung für Wirtschafts- und Unternehmensjuristen“ Springer-Verlag 2017

 

 



S.T.E.P. - Heß & Heß GbR · Systemisches Training & Coaching
Hausbergstrasse 23
35510 Butzbach / Hoch-Weisel
fon +49 (0) 6033-974 21 91
fax +49 (0) 6033-748 77 56
E-Mail: info@step-online.de

TOP Scroll